Menue aktivieren Im Archiv suchen Twitter CDU-Simmerath Facebook CDU-Simmerath Schrift groesser/kleiner Zum Seitenende Gemeinde Simmerath Sitzungen Kontakt Formular Impressum-Angaben Datenschutz-Angaben Karte Gemeinde Simmerath Corona-Info
 








Coronakrise:
Gemeinde will Betriebe entlasten
Die Gemeinde Simmerath will die im Gemeindegebiet ansässigen und durch die Corona-Epidemie finanziell betroffenen Unternehmen im Rahmen ihrer AdobeStock_32648157Möglichkeiten so schnell, flexibel und unbürokratisch wie möglich unterstützen. Daher seien von Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns und dem  stellvertretenden Vorsitzenden des Haupt- und Finanzausschuss, Bernd Goffart, in Abstimmung mit allen Vorsitzenden der im Rat vertretenen Fraktionen Dringlichkeitsentscheidungen gefasst worden.

Unternehmen und Gewerbetreibende aus dem Gemeindegebiet, die im besonderen Maße betroffen sind, können die Anpassung der Gewerbesteuervorauszahlungen und/oder die zinslose Stundung von fälligen Forderungen (Gewerbesteuernachzahlungen, Gewerbesteuervorauszahlungen, Grundsteuern, Grundbesitzabgaben, Beiträgen sowie privatrechtlichen Forderungen, zum Beispiel aus Miet- und Pachtverträgen) formlos beantragen.

Die schriftlichen oder per E-Mail einzureichenden Anträge würden mit größtmöglichem Ermessen, flexibel und unbürokratisch sowie möglichst ohne weitere Prüfung der Voraussetzungen bearbeitet. Die beantragten Stundungen werden vorerst bis zum 1.Oktober 2020 befristet. Anträge per E-Mail können gerichtet werden an gemeinde@simmerath.de.

Ob die Maßnahmen über den 1. Oktober hinaus verlängert werden müssen, wird unter Berücksichtigung der sich täglich ändernden Lage zu einem späteren Zeitpunkt beschlossen.

Sämtliche Vollstreckungsmaßnahmen für fällige Steuerschulden, Grundbesitzabgaben und Beiträge sowie Mieten- und Pachten bezogen auf Unternehmen und Gewerbetreibende im Gemeindegebiet Simmerath werden bis zum 1. Oktober ausgesetzt.

Ziel: Liquidität erhalten

„Unsere Unternehmen haben wesentlich zur positiven Entwicklung der Gemeinde Simmerath beigetragen. Ich hoffe, dass die gemeindeseitig beschlossenen finanziellen Erleichterungen mit dazu beitragen, die Liquidität der besonders von der Corona-Epidemie betroffenen Simmerather Unternehmen und Geschäfte zu erhalten“, sagt Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns.

Quelle: Eifeler Zeitung